collprotect® membrane - Native Kollagenmembran

collprotect® membrane

Native Kollagenmembran
Die collprotect® Membran ist eine native Kollagenmembran, die aus der porkinen Dermis gefertigt wird und für die dentale Hart- und Weichgewebsregeneration bestimmt ist. Hergestellt wird die collprotect® in einem validierten, kontrollierten Fertigungsverfahren, in welchem das Endprodukt frei von antigenen und nicht kollagenen Bestandteilen ist. Die natürliche, 3-dimensionale, homogene und offenporige Kollagenstruktur des Ursprungsgewebes bleibt dabei erhalten.
  • Horizontale Augmentation
  • Socket Preservation/Ridge Preservation
  • Sinuslift
  • Schutz und Abdeckung der Schneider'schen Membran
  • Fenestration und Dehiszenzdefekte
  • Intraossäre Defekte (1- bis 3-wandig)
  • Furkationsdefekte (Klasse I und II)

Zuschneiden

Die collprotect® Membran kann mit einer sterilen Schere oder einem Skalpell, entsprechend der Form und Größe des Defektes, angepasst werden. Obwohl das Zuschneiden nach Rehydratation möglich ist, wird dies trocken empfohlen.

Fixierung

Eine Fixierung der Membran ist aufgrund der ausgezeichneten Adhäsionseigenschaften nicht notwendig. Trotzdem lässt sich die Membran annähen, besser sogar festpinnen.

Exposition

Bei einer Dehiszenz heilt die Wunde durch die Bildung von Granulationsgewebe und durch Kontraktion für gewöhnlich von selbst. Nichtsdestotrotz, sollte eine Exposition der Membran vermieden werden, da sich die Barrierefunktion durch die bakterielle Resorption wesentlich verkürzt. In Situationen mit mangelndem Weichgewebe oder wenn eine Dehiszenz zu erwarten ist, wird zum Schutz der collprotect® und des Wundgebietes, ein Jason® fleece zur Abdeckung empfohlen.

Laterale Augmentation

Für eine laterale Augmentation ist es vorteilhaft, wenn die Membran aufrecht in den Defekt platziert wird. Dies erleichtert hinterher das Einbringen von Knochenersatzmaterial in den Defekt. Nachdem die Membran das Blut aus dem Defekt aufgenommen hat, kann diese einfach über den Defekt gelegt werden.

Schutz der Schneiderschen Membran

Zum Schutz der Schneiderschen Membran kann vor dem Einfüllen von Knochenersatzmaterial in die Sinushöhle eine Membran eingesetzt werden.

  • Dreidimensionale, natürliche Kollagenmatrix
  • Kontrollierte Wundheilung und Unterstützung der Blutkoagulation
  • Einfache Anwendung und Handhabung im trockenen und nassen Zustand
  • Kann spezifisch zugeschnitten werden
  • Raue und poröse Struktur zur Zellführung
  • Natürliche Kollagenstruktur
  • Dicke etwa 0,4 mm

Art.-Nr.

Größe

Inhalt

BO-601520

15 x 20 mm

1 x Membran

BO-602030

20 x 30 mm

1 x Membran

BO-603040

30 x 40 mm

1 x Membran

Ice-cone cream technique with maxresorb® and collprotect® – Dr. Alfonso Caiazzo (Italy)
Ice-cone cream technique with maxresorb® and collprotect® – Dr. Alfonso Caiazzo (Italy)
collprotect® membrane - native Kollagenmembran
collprotect® membrane - native Kollagenmembran

Die besondere Herstellungsweise, sowie die offenporöse, dreidimensionale Kollagenstruktur der collprotect® Membran bildet die Grundlage für die sichere Anwendung in der dentalen Hart-und Weichgeweberegeneration. Basierend auf der natürlichen blutstillenden Eigenschaft, ermöglicht die Membran die Wundstabilisierung und unterstützt die Wundheilung. Die raue Oberfläche der Membran sorgt hingegen für die schnelle Integration in das umliegende Gewebe.

Please Contact us for Literature.