maxgraft® bonering - one-stage bone augmentation and immediate implant placement

maxgraft® bonering

Einzeitige vertikale Augmentation und Implantation
maxgraft® bonering ist ein vorfabrizierter Knochenring aus allogenem Spenderknochen. Der Ring wird in ein trepangebohrtes Ringbett im Kiefer eingebracht und mit einem Implantat fixiert. maxgraft® bonering und das Implantat werden durch den umliegenden vitalen Knochen osseointegriert. Durch die gleichzeitige Augmentation und Implantation wird die Behandlungszeit deutlich verkürzt. Die Technik ist in den meisten Indikationen anwendbar, inklusive externem Sinuslift mit geringer Knochenhöhe.
  • Verikale Augmentation (in Verbindung mit horizontaler Augmentation)
  • Einzelzahnlücke
  • Schaltlücke
  • Sinuslift

Wundverschluss

Die Abwägung der Weichgewebssituation vor dem Eingriff ist notwendig. Ebenso ist ein spannungsfreier Wundverschluss entscheidend für den Erfolg der Augmentation.

Rehydrierung

maxgraft® bonering muss nicht rehydriert werden. Die Vorbereitung des Knochenbetts mit dem maxgraft® bonering surgical kit stellt den Kontakt des Ringes mit vitalem Knochen sicher und führt zur Versorgung des Ringes mit Blut. Dadurch wird eine schnelle Integration von Knochentransplantat und Implantat erreicht.

Re-entry

maxgraft® bonering wird mit einem geeigneten Implantat primärstabil im Knochen fixiert. Die prothetische Versorgung des Implantates sollte ungefähr 6 Monate nach Implantation erfolgen, um eine Resorption durch mangelnde mechanische Belastung zu vermeiden.

Kombination mit bovinem Knochenersatzmaterial with cerabone®

Die Verwendung von maxgraft ® bonering und cerabone® kombiniert die Vorteile von allogenem und bovinem Knochenersatzmaterial –das biologische Potential von maxgraft® und die Volumenstabilität von cerabone®, welches gegen Resorption schützt und das ästhetische Ergebnis verbessert.

Transplantat Exposition

Dehiszenzen und Transplantatfreilegungen können Komplikationen bei der Ring-Augmentation darstellen. Nachdem nekrotisches Weichgewebe und infizierter Knochen entfernt wurden, sollte das Augmentationsgebiet mit Chlorhexidin gespült werden. Dafür können rotierende Instrumente benutzt werden. Danach muss das Gebiet wieder vollständig mit Weichgewebe gedeckt werden, wenn nötig mit einem freiem Schleimhauttransplantat.

  • Ringförmiger, spongiöser Knochen von Lebendspendern
  • Gleichzeitige Knochenaugmentation und Implantation
  • Signifikante Reduktion der Behandlungszeit
  • Schnelle Inkorporation und komplette Remodellierung in patienteneigenen Knochen
  • Kein zweiter chirurgischer Eingriff notwendig
  • 5 Jahre Haltbarkeit bei Zimmertemperatur

Art.-Nr.

Produkt

Inhalt

BO-33160

maxgraft® bonering, 6 mm / 3,3 mm (Ø Außen/ Ø Innen), 10 mm Höhe

1 x Spongiosazylinder

BO-33170

maxgraft® bonering, 7 mm / 3,3 mm (Ø Außen/ Ø Innen), 10 mm Höhe

1 x Spongiosazylinder

BO-33174

maxgraft® bonering, 7 mm / 4,1 mm, (Ø Außen/ Ø Innen), 10 mm Höhe

1 x Spongiosazylinder

BO-33000

maxgraft® bonering surgical kit

1 x

BO-33010

bonering fix

1 x

maxgraft® bonering technique animation
maxgraft® bonering technique animation
Live OP vertikale Augmentation mit maxgraft® bonering Dr. A. Vossenberg
Live OP vertikale Augmentation mit maxgraft® bonering Dr. A. Vossenberg
Bone Ring Technique surgery performed by Dr. Orcan Yüksel and Dr. Kris Chmielewski
Bone Ring Technique surgery performed by Dr. Orcan Yüksel and Dr. Kris Chmielewski
Live-surgery maxgraft® bonering Dr. Bernhard Giesenhagen
Live-surgery maxgraft® bonering Dr. Bernhard Giesenhagen
Live surgery maxgraft® bonering Dr. Bernhard Giesenhagen
Live surgery maxgraft® bonering Dr. Bernhard Giesenhagen
maxgaft® bonering surgery David Furze
maxgaft® bonering surgery David Furze
Live surgery maxgraft® bonering Dr. Bernhard Giesenhagen & Dr. Orcan Yüksel
Live surgery maxgraft® bonering Dr. Bernhard Giesenhagen & Dr. Orcan Yüksel
Dr. Orcan Yüksel about the maxgraft® bonering
Dr. Orcan Yüksel about the maxgraft® bonering
maxgraft® bonering surgery by Dr. Bernhard Giesenhagen
maxgraft® bonering surgery by Dr. Bernhard Giesenhagen
maxgraft® bonering - Einzeitige vertikale Augmentation und Implantation
maxgraft® bonering - Einzeitige vertikale Augmentation und Implantation

Im Vergleich zur klassischen zweizeitigen Augmentation mit Knochenblöcken reduziert die Ringtechnik die Behandlungszeit um mehrere Monate und erspart dem Patienten die Wiedereröffnung für die Implantation. maxgraft® bonerings sind für die vertikale und horizontale Augmentation geeignet und fördern die Knochenneuformation. Mit dem maxgraft® bonering surgical kit bietet botiss alle nötigen Instrumente für die Anwendung des maxgraft® bonering an. Das Kit beinhaltet zwei Größen von Trepanen und Planatoren, welche mit den angebotenen Größen des Knocheringes übereinstimmen. Der Planator ermöglicht das Planieren des lokalen Knochens, um ein flaches und frisches Ringbett für die Implantation vorzubereiten. Die Diamantscheibe und die -kugel werden benutzt um den Ring in Form zu bringen, was für die perfekte Anpassung an den Defekt und die bessere Heilung des Weichgewebes sorgt. Alles in allem sorgt das Anpassen des maxgraft® bonering mit dem angebotenen Instrumenten Kit für optimale Bedingungen für die knöcherne Integration. Alle Instrumente werden aus hochwertigem Chirurgenstahl hergestellt.

[1] Flanagan D. (2016). Cylindrical Ringbone Allograft to Restore Atrophic Implant Sites: A Pilot Study. Journal of Oral Implantology 2016;42(2):159-163.
[2] Miller at el. (2017). Use of the Straumann® AlloGraft Ring With Simultaneous Implant Placement: A Novel Approach. Compendium of Continuing Education in Dentistry Nov/Dec 2017, Vol 38, Issue 11 https://www.aegisdentalnetwork.com/cced/2017/11/use-of-the-straumann-allograft-ring-with-simultaneous-implant-placement-a-novel-approach
[3] Giesenhagen G, Martin N, Donkiewicz P, Kacarević ZP, Smeets R, Jung O, Schnettler R, Barbeck M (2018). Vertical bone augmentation in a single-tooth gap with an allogenic bone ring: Clinical considerations. J Esthet Restor Dent. 2018;1–4. https://doi.org/10.1111/jerd.12392
[4] Benlidayi E, Salimov F, Tukel C, Yüksel O (2018). Comparison of autogenous and allograft bone rings in surgically created vertical bone defects around implants in a sheep model. Clin Oral Implants Res. 2018. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/30281857/